Gedanken zum Vers des Tages

Ängstliche Besorgtheit ist eine Sorge über Dinge, die wir nicht zu kontrollieren vermögen und die wir aus unserer Gedankenwelt nicht entfernen können. Diese Ängstlichkeit beherrscht und kontrolliert eine träge Gedankenwelt und ein Herz voller Besorgnis, um beide mit Zweifel, Angst und Furcht zu füllen. Aber ängstliche Besorgtheit kann nicht einfach entfernt, sondern muss ersetzt werden. Wir entfernen unsere Besorgnis dadurch, dass wir sie dem Herrn abgeben, im Vertrauen, dass er für uns sorgen wird. Wenn wir ihm dann für das, was er für uns tat und gegenwärtig in unserm Leben tut, danken, ersetzen wir diese Belange und Sorgen mit einer echten Wahrnehmung seiner Gegenwart. Das hat zur Folge, dass unsere Zuversicht in seine Zukunft für uns zurückkehrt.

Mein Gebet

Vater, ich weiß dass du mich liebst. Du hast enorm viel getan, um mich zu segnen und zu retten. Bewusst lege ich die Sorgen und Belange meines Herzens in deine Hände … (zähle bestimmte Dinge auf, die dein Herz heute belasten). Ich möchte dir, Vater, auch dafür danken, dass du mich mein ganzes Leben lang in vielfältiger Weise gesegnet hast.... (erwähne bestimmte Segnungen, die du von Gott erhalten hast). Jetzt, lieber Vater, mögest du bitte mein Herz mit deinem Geist und meine Gedanken mit dem Gefühl deiner Gegenwart und deinem Frieden füllen. In Jesu Namen bete ich. Amen.

Die Gedanken zum Vers des Tages und die Gebete werden von Phil Ware verfasst. Fragen und Kommentare senden Sie bitte an phil@verseoftheday.com.

Kommentare