Gedanken zum Vers des Tages

Jesus wurde häufig kritisiert, weil er absichtlich mit Menschen Gemeinschaft hatte, die in den Augen der ‚Religiösen’ verdächtig waren. Für sein Verhalten gab es einen Grund. Er tat das nicht um beliebt, komisch, skurril oder cool zu sein. Jesus kam, um die Versklavten zu erlösen, die Verlorenen zu finden, die Verwundeten zu heilen und die Sünder zu retten. Kann die verkörperte Gegenwart Jesu heute weniger als das anstreben und sich dennoch die Gemeinde Jesu nennen?

Mein Gebet

Vergib mir Vater, wenn ich mich unter meinen Bekannten für sichere Beziehungen entscheide, um unangenehme Verwicklungen zu vermeiden. Öffne bitte meine Augen, damit ich die Notleidenden um mich herum erkennen kann. Mögest du mich dazu gebrauchen, ihnen deine Gnade bekannt zu machen und ihnen zu helfen, eine Familie bei deinem Volk zu finden. In Jesu Namen, bete ich. Amen.

Die Gedanken zum Vers des Tages und die Gebete werden von Phil Ware verfasst. Fragen und Kommentare senden Sie bitte an phil@verseoftheday.com.

Kommentare