Gedanken zum Vers des Tages

Wenn du je am Grab eines geliebten Menschen gestanden hast, ist dir bestimmt auch dieser Gedanke in den Sinn gekommen --- Herr, wenn du nur hier gewesen wärst! Wo ist Jesus, wenn wir leiden? Warum kann er dann nicht bei uns sein, um uns zu helfen? Es gibt ein paar wichtige Antworten, an die wir uns erinnern sollen. Zuerst: Jesus IST mit uns in Zeiten des Verlusts und der Trauer. Die Gemeinde ist der Leib Jesu und jegliche Tat der Freundlichkeit, Unterstützung, des Trosts und der Hilfe. Jesus IST am Werk, um unsere Trauer zu lindern. Zweitens: Auch wenn Jesus den Übergang unserer Lieben aus diesem Leben ins Nächste nicht verhinderte, ist er doch in der beständigen und ununterbrochenen Gegenwart eines jeden verstorbenen Christen. Paulus erinnert uns daran, dass jeder verstorbene Christ, dass also er oder sie beim Herrn ist (2 Kor.5,6-7; Phil.1,21-23) und er oder sie die Gegenwart Gottes nie verliert (Röm.8,35-39)!

Mein Gebet

Heiliger Vater, bitte hilf mir in Zeiten des Verlusts und der Trauer, die dienende Gegenwart Jesu erkennen zu können. Hilf mir, ihn in der tröstenden Gegenwart seines Heiligen Geistes, der in mir lebt, zu erfahren. Hilf mir, ihn in den liebevollen, freundlichen Taten deines Volkes, das mir helfen will, zu erleben. Darüber hinaus, bitte hilf mir lieber Vater, Möglichkeiten zu erkennen, wie ich die Gegenwart Jesu für jemanden sein kann, der gerade Trauer erlebt. In Jesu Namen bete ich. Amen.

Die Gedanken zum Vers des Tages und die Gebete werden von Phil Ware verfasst. Fragen und Kommentare senden Sie bitte an phil@verseoftheday.com.

Kommentare