Gedanken zum Vers des Tages

Gott hat uns mit so vielen wunderbaren Verheißungen gesegnet. Er hat sie sicher gemacht durch die Entsendung seines Sohnes, um “den Tod zu entmachten und das Leben zu bringen, das unvergänglich ist”. “Er wird unseren unvollkommenen Körper umwandeln und ihn seinem eigenen Körper gleichmachen, der Gottes Herrlichkeit widerspiegelt.” Er wird uns für die Ewigkeit mit nach Hause führen. Aber bis zu diesem Tag wird er in uns wohnen und sich uns offenbaren. Er wird uns zu Überwindern machen und es nicht zulassen, dass irgendetwas uns von seiner Liebe trennen kann. Was sollte unsere Antwort darauf sein? Klar, wir sollen ihn preisen. Aber wir dürfen unseren Lobpreis nicht auf Worte beschränken. Gott will, dass wir rein bleiben und uns freimachen vom dem, was böse, abscheulich, verdorben und korrupt ist. Gott wünscht sich das von uns nicht etwa, damit wir einen Anspruch auf moralische Überlegenheit stellen dürfen, sondern damit wir unsere Verehrung und Ehrfurcht zum Ausdruck bringen. In unserem Verlangen, Gott zu loben, sollten wir nicht vergessen: Einer der besten Wege, ihn zu loben, ist, ihn in Reinheit und Heiligkeit zu suchen!

Mein Gebet

Himmlischer Vater, vergib mir meine Sünden. Reinige mein Herz und entferne alle Stellen in mir, in denen der Teufel wegen meiner Sünden Fuß in mir fassen könnte. Befähige mich zur Heiligkeit und nimm mein Leben als ein Lob- und Dankopfer an. Im Namen Jesu gebe ich dir mein Herz, mein Leben, mein Alles hin. Amen.

Die Gedanken zum Vers des Tages und die Gebete werden von Phil Ware verfasst. Fragen und Kommentare senden Sie bitte an phil@verseoftheday.com.

Kommentare