Gedanken zum Vers des Tages

Während viele nach einer Lösung für die lebenzerstörende Gewalt suchen, die auch unsere Schulen bedroht und unsere Straßen unsicher macht, fällt scheinbar keinem ein, sich an das zu erinnern, was Gottes weiser Diener hunderte von Jahren lehrte? Lasst keinen, ob eine reale oder erfundene Person, den Helden für uns sein, wenn sein Ruhm auf Gewalt beruht. Der Sohn von Israels berühmtestem Krieger hat es am besten verstanden. Besser noch hat es der Sohn des Höchsten Allmächtigen zum Ausdruck gebracht: „Glücklich zu preisen sind die, die Frieden stiften: denn sie werden Söhne Gottes genannt werden.“

Mein Gebet

Allmächtiger Gott, rette uns vor der Gewalt in unserer Kultur und vor der Verehrung dieser Gewalt, die unser Land durchdringt. Schenke uns Helden, die wahre Friedenstifter sind. Außerdem, lieber Vater, schenke uns Augen, diese Helden zu erkennen und den Mut, sie zu ehren. In Jesu Namen, bitte ich. Amen.

Die Gedanken zum Vers des Tages und die Gebete werden von Phil Ware verfasst. Fragen und Kommentare senden Sie bitte an [email protected].

Kommentare

Important Announcement! Soon posting comments below will be done using Disqus (not facebook). — Learn More About This Change