Gedanken zum Vers des Tages

Jesus lehrte uns, dass es bei der Anbetung nicht um irgend einen Ort geht, sondern um unseren Vater (Joh. 4,21-24). Das Wissen, dass unser Vater von den himmlischen Heerscharen angebetet wird, sollte uns dazu inspirieren, voller Demut und Motivation dasselbe zu tun – egal wo wir uns befinden mögen. Über allen anderen Qualitäten steht die Heiligkeit Gottes. Drei Mal bekennen die himmlischen Heerscharen seine Heiligkeit. Er ist besonders, rein, lauter, vollkommen und so viel mehr als alltäglich und profan. Seine Herrlichkeit füllt die Erde und den Himmel. Er ist größer als alles, was wir uns vorstellen können. Er ist unserer Anbetung, Ehrerbietung und Ehrfurcht würdig.

Mein Gebet

Heiliger Gott, heiliger Vater, heiliger König aller Zeiten, ich preise dich für das wunderbare Geschenk deiner Gnade. Mir ist — verglichen mit deiner Herrlichkeit – bewusst, dass ich nicht würdig bin, in deiner Gegenwart zu sein. Aber du hast mich durch das Opferblut Jesu — das Opferlamm für meine Sünden – würdig und heilig gemacht. Ich danke dir für dieses unfassbare Geschenk, dass meine gebührende Anbetung möglich macht. Im Namen Jesu preise ich dich. Amen.

Die Gedanken zum Vers des Tages und die Gebete werden von Phil Ware verfasst. Fragen und Kommentare senden Sie bitte an [email protected].

Kommentare

Important Announcement! Soon posting comments below will be done using Disqus (not facebook). — Learn More About This Change