Gedanken zum Vers des Tages

In unserer Ellbogengesellschaft – in der jeder gegen jeden kämpft - und jeder auf Kosten seiner Gegner der Erste sein möchte, spricht Gott hinein: „Halt an!“ und „Wehe euch“! Gott mahnt uns mit dem „halt an!“, damit wir begreifen, dass die Werte unter seiner Herrschaft andere sind als die der Welt. Er teilt uns unmissverständlich mit, dass es keinen Erfolg ohne dienende Leistung gibt. Auch warnt er uns davor, uns zur Schande zu führen, wenn wir seine Werte ignorieren, uns über andere erheben und wenn wir den eigenen Erfolg suchen auf Kosten der uns gegebenen Ethik.

Mein Gebet

Gnädiger, allmächtiger und gerechter Gott. Bitte verleihe mir die Kraft, mich den Versuchungen gegenüber, jemanden auszunutzen, zu betrügen und mir durch Lügen Vorteile zu verschaffen, zu widersetzen. Lieber Vater, ich möchte wahrlich eine Person der Integrität sein, ein Mensch mit Charakter. Ich möchte ein Segen für andere sein. Hilf mir bitte, jegliche Heuchelei in meinem Herzen zu erkennen und mit meinen Mitmenschen gnädig umzugehen, genau wie du mit mir gnadenvoll umgehst. In Jesu Namen bete ich. Amen.

Die Gedanken zum Vers des Tages und die Gebete werden von Phil Ware verfasst. Fragen und Kommentare senden Sie bitte an [email protected].

Kommentare

Important Announcement! Soon posting comments below will be done using Disqus (not facebook). — Learn More About This Change