Gedanken zum Vers des Tages

Mir ist unbegreiflich, wie Jesus diese Last aushalten konnte. Er trug meine, deine und unsere Sünden. Er ließ zu, dass ihm die ganze Last auferlegt wurde, damit wir die Folgen daraus nicht tragen müssen. Aber wegen dieses Opfers, so schrecklich es auch war, finden wir Heilung — Heilung für die schrecklichste Krankheit, die einen Menschen befallen kann — die sündenkranke Seele. Er wurde wegen unserer Sünden durchbohrt, niedergeschmettert und bestraft. An Stelle unserer Sünden hat er uns seinen transformierenden Frieden geschenkt und einen Ort, wo wir hingehören.

Mein Gebet

Gott des Friedens, erfülle meine Seele mit dem Wunder deiner Gnade. Lass mich den Preis deiner Liebe nicht vergessen. Belebe in mir die ständige und bleibende Erinnerung an deine erlösende Gnade. Ich danke dir. Im Namen Jesu bete ich. Amen.

Die Gedanken zum Vers des Tages und die Gebete werden von Phil Ware verfasst. Fragen und Kommentare senden Sie bitte an [email protected].

Kommentare

Important Announcement! Soon posting comments below will be done using Disqus (not facebook). — Learn More About This Change