Gedanken zum Vers des Tages

Wir wissen, dass Gott einen hohen Preis dafür bezahlte, um uns zu erlösen und zu vergeben. Wenn er so viel tat, um unsere Freiheit zu erkaufen, warum sollte er uns dann das, was gut, gerecht und heilig ist vorenthalten? Auch wenn Gott auf unsere Gebete mit einem “Nein” antwortet, geschieht das zu unserem Wohl und auch zum Besten für den wir gebetet haben. Sein Vorhaben ist uns zu segnen, nicht zu verletzen. Er sehnt sich danach uns zu erlösen und zu segnen. Seine Absicht ist alles zu unserem ultimativen Wohlergehen zu bewirken (siehe Röm.8,28) während er uns in das Bild seines geliebten Sohnes verändert (siehe Röm.8.29).

Mein Gebet

Lieber Vater, ich bekenne, dass ich manchmal ungeduldig und enttäuscht bin, wenn meine Gebete eine andere Antwort erhalten als ich mir wünsche. Bitte beruhige mein zweifelndes Herz. Erinnere meinen Geist daran, wie reich deine Gnade ist. Mögest du meinem menschlichen Geist durch deinen Heiligen Geist Trost und Zuversicht verleihen. Auch wenn ich die schlechten Dinge in meinem Leben nicht begreife, vertraue ich darauf, dass du mir deinen Segen und deine Gnade spenden möchtest. Ich vertraue darauf, dass du am Werk bist, damit mir alles zum Besten dient und du die Ehre erhältst. Im Namen Jesu. Amen.

Die Gedanken zum Vers des Tages und die Gebete werden von Phil Ware verfasst. Fragen und Kommentare senden Sie bitte an [email protected].

Kommentare

Important Announcement! Soon posting comments below will be done using Disqus (not facebook). — Learn More About This Change