Gedanken zum Vers des Tages

Jeder von uns ist dabei, ein Vermächtnis zu begründen. Der Einfluss unseres Lebens wird Spuren bei denen hinterlassen, die durch die Fügung des Herrn unser Leben kreuzen, damit wir sie beeinflussen können. Dieser Spruch erinnert uns daran, dass unser Vermächtnis länger Bestand haben wird, als die Jahre unseres Lebens. Wenn wir ein gerechtes Leben geführt haben, wird unser Vermächtnis ein anhaltender Segen sein, indem die Geschichten unseres Lebens zukünftigen Generationen erzählt werden. War unser Leben allerdings durch Boshaftigkeit gekennzeichnet, so kann das eine einen anhaltend üblen Geruch nach Saurem und das andere nach Verdorbenem hinterlassen.

Mein Gebet

Oh mächtiger Gott, möge mein Leben für meine Kinder und deren Kinder ein wunderbarer Segen sein – ganz gleich, ob es meine leiblichen oder geistlichen Kinder sind. Möge mein Einfluss deiner Ehre dienen und anderen helfen, deine Gnade kennenzulernen. Verzeih mir, wenn ich die Tragweite meines Einflusses nicht erkenne. Hilf mir, jene Menschen zu sehen, die du absichtlich in mein Leben gestellt hast, damit ich sie mit deiner Gnade berühre. Im Namen Jesu bete ich. Amen.

Die Gedanken zum Vers des Tages und die Gebete werden von Phil Ware verfasst. Fragen und Kommentare senden Sie bitte an [email protected].

Kommentare

Important Announcement! Soon posting comments below will be done using Disqus (not facebook). — Learn More About This Change