Gedanken zum Vers des Tages

Es ist völlig gleichgültig, wie sehr wir uns anstrengen, wie gut wir sind und wie viel wir arbeiten; niemals können wir den einzig wahren Maßstab erreichen — die Herrlichkeit des allmächtigen Gottes. Gott sei Dank dafür, dass er nicht von uns erwartet, etwas vorzugeben, was wir nicht sind - perfekt, makellos und heilig. Gott macht es uns möglich, durch seine Gnade so zu sein - durch das Geschenk seines Sohnes, der unsere Begnadigung erkaufte bzw. uns seine Gerechtigkeit schenkte (2 Kor. 5,21) Preist Gott. Preist unseren Heiland, Jesus Christus. Lasst uns jetzt mit Jesus als unseren Herrn leben; nicht um unser Heil zu verdienen oder abzusichern, sondern um ihm für das, was er uns so großzügig schenkte, zu danken

Mein Gebet

Höchst kostbarer und heiliger Vater, alles was ich zu deiner wunderbaren Gnade sagen kann ist: Danke dir! Auch wenn meine Worte noch so ungenügend sind, sind sie wahrhaftig. Lieber Vater, ich freue mich darüber, dass ich dir für den Rest meines Lebens meine Dankbarkeit zeigen darf. In dem herrlichen Namen Jesu, bete ich. Amen.

Die Gedanken zum Vers des Tages und die Gebete werden von Phil Ware verfasst. Fragen und Kommentare senden Sie bitte an [email protected].

Kommentare

Important Announcement! Soon posting comments below will be done using Disqus (not facebook). — Learn More About This Change