Gedanken zum Vers des Tages

Dieser Vers klingt sehr hart für mich, da ich mich so gesegnet weiß. Not und Bedrängnis scheinen derzeit kein Bestandteil meines Wortschatzes zu sein. Aber mir ist bewusst, dass diese Aussage vielerorts für Christen dieser Welt zutrifft, die unter Bedrängnis und Verfolgung leben und denen jederzeit ein möglicher Tod droht. Aber ihre Liebe zu Gott und ihr hingegebener Gehorsam ist größer als die Drohungen Satans, weil es ihnen eine Freude ist, den Willen Gottes zu tun.

Mein Gebet

Majestätischer und heiliger Gott, ich bitte dich, deine verfolgte Gemeinde zu segnen und zu befreien. Doch bitte ich dich, Vater, für den Fall, in dem körperliche Erlösung für meine Brüder, Schwestern und mich nicht möglich ist, dass wir dir bis in den Tod treu bleiben, statt Kompromisse im Leben zu schließen. Bitte stärke unseren Glauben. Wir glauben, aber hilf du unserem Unglauben. Befähige uns durch deinen Geist, gehorsam zu sein. Verzeihe uns, wenn wir straucheln. Führe uns vor allem ohne Makel in deine herrliche Gegenwart hinein. Ich bete das im Namen Jesu, in dem ich mein Heil und meine Zuversicht habe. Amen.

Die Gedanken zum Vers des Tages und die Gebete werden von Phil Ware verfasst. Fragen und Kommentare senden Sie bitte an [email protected].

Kommentare

Important Announcement! Soon posting comments below will be done using Disqus (not facebook). — Learn More About This Change