Gedanken zum Vers des Tages

Manchmal werden wir durch den Gedanken der Werksgerechtigkeit so verängstigt und verunsichert, dass wir die wahre Ursache unseres Handelns in der Liebe und Gnade Gottes vergessen. Die Liebe und Gnade Gottes fordern uns nicht nur zum Nachdenken, sondern zum Handeln auf. Handeln bedeutet Anstrengung. Genau dies meinte Petrus mit den Worten: „setzt alles daran“. Und Petrus erklärt warum dieses ‚alles daran setzten’ so wichtig ist. „Denn wenn das alles bei euch vorhanden ist und ständig zunimmt, ... werdet ihr fruchtbar bleiben und Jesus immer besser kennen lernen.“ Lasset uns fruchtbar sein! Wenn wir ‚alles daran setzten’, können wir gewiss sein, dass die Kraft des Heiligen Geistes in uns am Werk ist, um seine Frucht hervorzubringen. (cf. Gal.5,22-25)

Mein Gebet

Vater, nimm mich und gestalte mich, damit mein Leben zunehmend deinem Willen entspricht; damit dein Charakter beständiger in mir vorhanden ist. Nicht um meiner Ehre willen bete ich darum, sondern damit du durch mich deinen Segen und deine Gnade mit allen Menschen um mich herum teilen kannst. In Jesu Namen. Amen

Die Gedanken zum Vers des Tages und die Gebete werden von Phil Ware verfasst. Fragen und Kommentare senden Sie bitte an [email protected].

Kommentare

Important Announcement! Soon posting comments below will be done using Disqus (not facebook). — Learn More About This Change