Gedanken zum Vers des Tages

Maleachi 4,6 (3,6) versprach, dass die Herzen der Väter und Kinder wiedervereint werden. Mögen wir diese Zusage bei uns zu Hause Realität werden lassen, in dem wir unsere Kinder ermutigen und zurechtweisen – in einem guten Gleichgewicht zwischen Ermutigung und Zurechtweisung. Unser Glaube darf nicht von so vielen Regeln und Einschränkungen geprägt sein, dass er es unsere Kinder unmöglich macht, herauszuhören, dass sie unsere geliebte Kinder sind, an denen wir Wohlgefallen haben. Doch wir sollten ihnen nicht zu viel Freiheit gewähren, damit sie sich nicht vernachlässigt und unsicher fühlen. Lasst uns ihnen unsere Herzen zuwenden und dafür beten, dass Gott die Herzen unserer Kinder sich uns zuwenden lässt - und zu ihrem Zuhause mit dir.

Mein Gebet

O Herr, Gott allmächtiger, Abba Vater, auf unserem Land liegt ein Fluch, weil so viele Väter ihre Kinder geistlich und physisch verlassen haben. Bitte lass Eltern erstehen, besonders Väter, die ein Gleichgewicht zwischen den Herausforderungen der Liebe, Ermutigung und Zurechtweisung finden, damit unser Land Heilung erlebt und unsere Kinder von deiner Liebe und Gnade erfahren mögen. In Jesu Namen. Amen.

Die Gedanken zum Vers des Tages und die Gebete werden von Phil Ware verfasst. Fragen und Kommentare senden Sie bitte an [email protected].

Kommentare

Important Announcement! Soon posting comments below will be done using Disqus (not facebook). — Learn More About This Change