Gedanken zum Vers des Tages

Ich weiß es nicht. Ich weiß es nicht! Das ist bestimmt eine der schwierigsten Aussagen, die wir machen können. Denn wenn wir über Gott und seine Wege nachdenken, dann können wir nicht viel mehr sagen. Was wir über Gott wissen ist nur das, was er uns in seiner Gnade zu offenbaren bereit war. Er ist das Mysterium aller Mysterien. Er ist der höchste erkennbare Unbekannte. Das aber, was wir über ihn wissen – was er uns in Jesus offenbarte –, ist nicht nur, dass er mächtig und großartig ist, sondern auch liebevoll und barmherzig.

Mein Gebet

Dir, oh Herr Gott, kann ich nur mein Staunen und meine Ehrfurcht darbringen. Wenn ich über die Weite des Universums nachdenke, in dem unser kleiner blauer Planet seine Runden dreht, bin ich durch deine wunderbare, komplizierte und umfangreiche Souveränität gedemütigt. Zur gleichen Zeit, Abba Vater, schätze ich deine Nähe. Du bist das Gut – weit über allem, was ich weiß -, der Gott, der Raum und Zeit übersteigt, aber gleichzeitig auch mein Vater, der immer nahe ist. Ich danke dir, dass du zugänglich und doch nicht zudringlich, verfügbar und doch nicht kontrollierbar bist. Ich danke dir und preise dich im Namen Jesu. Amen.

Die Gedanken zum Vers des Tages und die Gebete werden von Phil Ware verfasst. Fragen und Kommentare senden Sie bitte an phil@verseoftheday.com.

Verse of the Day Wall Art

Kommentare