Gedanken zum Vers des Tages

Manchmal scheint uns Gott so fern und es kommt uns vor, als höre er uns nicht. Denke einmal über die hunderte von Jahren nach, in denen Israel Gott um den verheißenen Retter aus der Knechtschaft angefleht hat. “Hört er uns nicht zu?” war sicher eine ständige Frage. Doch Gott sandte zur rechten Zeit seinen Sohn und brachte die Erlösung. Gott sei Dank, dass Gott von uns nicht erwartet, dass wir so tun, als ob „alles OK“ ist, wenn es nicht so ist. Er hat die Psalmen gefüllt mit Schreien um Erlösung und Hilfe. Vielleicht befindest du dich in einer Situation, in der diese Worte an dich gerichtet sind. Wenn das der Fall ist, werde dir darüber bewusst, dass unzählige Leser des heutigen Verses für deine sofortige mächtige Erlösung beten.

Mein Gebet

Allmächtiger Gott, möge dein Name auf der ganzen Erde erhöht werden, so wie er durch die Engel im Himmel erhöht wird. Offenbare die Kraft und Macht deines Reiches in unserer Zeit. Erlöse deine Gemeinde und deine Kinder aus den Händen des Bösen. Bringe deinen Kindern, die um Hilfe schreien, Erlösung. Hilf ihnen bei ihren gegenwärtigen geistlichen, familiären, gesundheitlichen und finanziellen Problemen. Mögen wir unser Leben dir zur Ehre leben – jetzt und für immer. Im Namen Jesu bete ich. Amen.

Die Gedanken zum Vers des Tages und die Gebete werden von Phil Ware verfasst. Fragen und Kommentare senden Sie bitte an [email protected].

Kommentare

Important Announcement! Soon posting comments below will be done using Disqus (not facebook). — Learn More About This Change